2016
Inclusive Finance (inklusiver Finanzsektor)

Welche Herausforderung hat den Denkanstoß für dieses Projekt gegeben?

Indonesien hat mit das höchste Niveau an finanzieller Exklusion in Asien. Etwa 50% der Bevölkerung hat keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen wie Sparkonten oder Kleinkredite. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität der Menschen.

Als Finanzinstitut möchte Bina Artha dieses Problem angehen. Und möchte dabei mehr tun, als nur Kredite für unternehmerische Aktivitäten bereitzustellen. Ein Beispiel ist der von Bina Artha vergebene Sanitärkredit. 40% der Bevölkerung von 100 Millionen Menschen in Indonesien haben nach wie vor keinen Zugang zu angemessenen sanitären Anlagen, einfach weil sie es sich nicht leisten können. Infolgedessen nutzen viele provisorische Einrichtungen, wo immer sie diese finden können.

Welche innovative Strategie haben Sie zur Lösung dieses Problems entwickelt?

Bina Artha bietet seit Kurzem einen Sanitärkredit für den Kauf einer im Haus befindlichen Toilette an. Neben der reinen Bereitstellung von Mitteln helfen sie Kreditnehmern auch, ein Geschäft aufzubauen, um den Kredit zurückzahlen zu können und letztlich ihre langfristigen Lebensbedingungen weiter verbessern zu können.

Welchen Einfluss hatte die Triodos Bank auf das Geschäft?

Die vom Triodos Fair Share Fund und Triodos Microfinance Fund bereitgestellten Kredite unterstützen Bina Artha dabei, seinen Wirkungskreis zu vergrößern. Die Kredite werden in Landeswährung vergeben, sodass Bina Artha kein Währungsrisiko eingehen muss. Dank dieser Kredite konnte Bina Artha seinen Kundenkreis über ein Netzwerk von 227 Niederlassungen auf 226.000 Personen erweitern. 99% seiner Kunden sind Frauen. 50% der bedienten Haushalte leben unterhalb der Armutsgrenze von 2 USD pro Tag.

Die Gebiete, in denen das Unternehmen aktiv ist, sind über ganz Java verteilt, mit Schwerpunkt auf ländlichen Gegenden. Geplant ist, auch in andere Teile Indonesiens zu expandieren.

Welchen Einfluss hatte Ihr Geschäft auf den Sektor, in dem Sie tätig sind?

Das Ziel von Bina Artha besteht in der Bereitstellung spezieller Finanzdienstleistungen an die wirtschaftlich aktive, vorwiegend weibliche Bevölkerung mit niedrigem Einkommen auf faire, transparente, effiziente und nachhaltige Weise. Dadurch nimmt Bina Artha eine zentrale Rolle im Finanzsektor Indonesiens ein.

Welchen Einfluss hatte das Geschäft auf die direkte Umgebung?

Bina Artha ist vorwiegend in ländlichen Gebieten aktiv, in denen etwa 70% seiner Kunden leben. Diese Gebiete sind geprägt von einer sehr großen, unerfüllten Nachfrage nach grundlegenden Finanzdienstleistungen und -produkten. Das Institut ist in den Gemeinden, in denen es tätig ist, gut verwurzelt und alle Mitarbeiter werden lokal angeworben. Neue Produkte werden mit einem ausgeprägten Sinn für die Bedürfnisse der Kunden entwickelt, wie der jüngst aufgelegte Kredit für Sanitäranlagen zeigt.

Inwiefern kann sich die Triodos Bank mit der Vision des Projekts identifizieren?

Die Triodos Bank arbeitet über ihre Inclusive Finance-Fonds seit 2013 mit Bina Artha zusammen. Die Triodos Bank hat die gleiche Vision wie Bina Artha: die Steigerung der finanziellen Inklusion im Land sowie die Einbeziehung all jener, die bislang ausgeschlossen waren.

Beide Unternehmen wissen um die Bedeutung der Entwicklung eines Best Practice-Modells für Mikrofinanzinstitute, das zur Entwicklung eines inklusiven Finanzsektors beiträgt. Denn Unternehmen wie diese sind wichtige Triebfedern für eine langfristige nachhaltige Entwicklung.